Drei Tage voller Musik, Sonnenschein und guter Laune

Marika Kramer, Friedbert Knoch und Josef Schwandner beim Faßanstich
Marika Kramer, Friedbert Knoch und Josef Schwandner beim Faßanstich

Sie haben sich gelohnt, die wochenlange Vorbereitung und die viele Arbeit! Das dreitägige Musikfest des Musikverein Büchenau war wieder ein tolles Erlebnis.

Die hochsommerlichen Temperaturen luden zum Verweilen im Grünen ein und die fleißigen Hände in der Getränkeausgabe sorgten dafür, dass auch die Kühlung von innen erfolgen konnte. Los ging es am Samstag mit dem Faßanstich, dem Musikverein aus Untergrombach und der Band Mangold, die auch in diesem Jahr ihre Fans nicht enttäuschten. Sie machten aus der lauen Sommernacht ein echtes musikalisches Highlight.

Auch der Sonntag geizte nicht mit Sonnenschein, sodass der Musikverein Büchenau wieder zahlreiche Gäste vor allem im Biergarten begrüßen konnte. Neben den befreundeten Musikkapellen aus der nahen Umgebung konnte auch der Büchenauer Nachwuchs sich von seiner musikalisch schönsten Seite präsentieren. Die Blockflötengruppe und das Schülerorchester begeisterten ihr Publikum.

Unbestrittener Höhepunkt war dann die große Hitparade am Montagabend. In der gut besetzen Halle legte sich das Blasorchester aus Büchenau mächtig ins Zeug, und auch die Sängerinnen und Sänger wussten zu begeistern. Hits wie „Im Wagen vor mir“, „Caravan of Love“, „Ich bin ich“, „I am what I am“ oder „Don‘t let the sun go down on me“ rissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin – doch der Gewinner des Abends hieß am Ende „YMCA“. Unser Tipp: Schauen Sie in den nächsten Tagen doch auf der Webseite des Musikverein Büchenau vorbei. Dort werden demnächst die schönsten Bilder des Abends zu sehen sein!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Hände, ohne die ein dreitägiges Musikfest einfach unvorstellbar wär

Zurück